{productions}
{photo library}

FILM-PROJECTS
 

Barefoot Entrepreneurs

Barefoot Entrepreneurs is an exciting new 13 episode television series about the power of business to save the planet! A new breed of entrepreneur is responding to environmental and social challenges by producing products and services that actually contribute to global healing while making money. From electric cars in India and ecotourism in the Amazon to carpet factories in America that clean local river water, innovators are redefining business.  These new captains of industry are helping us all to reduce our ecological footprint, by making theirs a whole lot greener. Maybe that's why you'll want to be barefoot too when you walk in their footsteps!

Brilliant, exasperating, stubborn and bold these innovators of business talk show what it takes to make changes in the real world. Barefoot entrepreneurs takes an upbeat, personal look at the people behind these ventures. What motivated these individuals to try a new form of business? What were the biggest risks and greatest heartaches? What were their moments of triumph? At a broader level Barefoot Entrepreneurs will also explore a number of other questions. What does it take to be an entrepreneur in Mexico City versus Nairobi, Kenya? What challenges did each culture and economy impose? What cultural biases were there for or against innovation? Does lack of education or being a woman make a difference? These issues will be explored in vastly different cultures and ecosystems around the planet.

Finally a show that focuses on the true cutting edge of business!

More at the website of our canadian partners

 

Cinema Mobile
Mit dem Wanderkino durch Burkina Faso

Doku, 60 Min.Drehort: Ouagadougou und verschiedene Orte in Burkina Faso/ Westafrika
von Julia Bayer und Andrea Engl

...eine dunkle Prophezeiung soll der Schönsten des Königreichs den Tod bringen. Als ihr Geliebter sich aufmacht um den Schöpfer der Welt herauszufordern, geht ein Aufschrei des Entsetzens durch das Publikum ...

Mit seinem Wanderkino bringt Hamtandi Alfred Ouoba die Faszination der bewegten Bilder in die westafrikanische Savanne. 'Sia', der Film, den er den Bauern, Viehzüchtern und traditionellen Würdenträgern auf den Dörfern zeigen möchte, spiegelt in Form einer mythischen Parabel die gesellschaftlichen Umbrüche und Spannungen in seinem Heimatland Burkina Faso wieder. Die Reaktionen der Zuschauer eröffnen ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Zusammenhänge von Macht, Religion, Tradition und Moderne. Darüber hinaus erhellen Hamtandis persönliche Reiserlebnisse und seine Kommentare die gesellschaftliche Relevanz dieses Films. Mit unserem Protagonisten porträtieren wir eine Lebensgeschichte der jungen Generation Afrikas.

  Flussflug
Abenteuer aus der Vogelperspektive
 

Rio Negro, Brasilien, 20. August 1989:

"Die lange weiße Sandbank mitten im Flusslauf des oberen Rio Negro ist menschenleer. Eine leichte Brise bläst mir entgegen, das ist mein Signal.
Ein kurzer Ruck, der Gleitschirm ist hochgezogen.
Ein Blick nach oben, der Schirm steht direkt über mir.
Ich renne los, dann drückt mich der Schub des Propellers kräftig nach vorne und bald darauf spüre ich, wie mich der Gleitschirm nach oben zieht.
Ich fliege...

Schnell bin ich über den Baumkronen und es öffnet sich diese kaum zu beschreibende andere Welt, diese völlig andere Dimension. So weit das Auge reicht, erstreckt sich ein grüner Teppich, der Regenwald.
Eine halbe Stunde später bin ich tausend Meter höher - der Fluss ist nur noch ein schmales Band, das sich durch das Grün schlängelt.

Langsam gleite ich wieder tiefer und nähere mich der Sandbank. Menschenleer ist die nicht mehr. Erwachsene und Kinder sind gekommen und starren nach oben. Im Tiefflug beschreibe ich noch einen Bogen über sie, winke wild und alle winken sie zurück.
Dann setze ich zur Landung an und finde kaum noch Platz dafür. So wie mich die Menschen anschauen fühle ich mich wie ein Außerirdischer.
 

Ich löse mich aus den Gurten, setze den Motor ab und gehe auf einen der Älteren zu.
Ein Gruß.
Ich erkläre diesen wundersamen Flugapparat gerne und wenig später reden und lachen wir alle durcheinander.

Mein erster “Flussflug” war zu Ende gegangen. In mir, dem Filmemacher und Abenteurer, entstand der Wunsch, eine völlig neue Filmidee umzusetzen..."

(Niederschrift von Wolfgang Brög zur Vision von FLUSSFLUG)


Heute, vierzehn Jahre später, hat sich das Vorhaben zu einem Film mit dem Titel „FLUSSFLUG“ konkretisiert.

letztes  update November 2004
IMPRESSUM