mail@irisfilm.de

.


"7000 Kilometer Mythos - der Amazonas"
 

Folge 4 - IN AMAZONIEN


VOM PERUANISCHEN TIEFLAND NACH BRASILIEN

 

Von Iquitos aus geht die Fahrt mit einem Passagierschiff weiter zum kleinen Ort Pebas. Im Hospital erzählt ein amerikanischer Missionar, dass er gerade von peruanischen Militärmaschinen abgeschossen wurde. Eine Frau und ein Kind wurden noch im Flugzeug von den Schüssen getötet. Das Flugzeugwrack treibt kopfüber im Amazonas.

 

Bald darauf fühlt sich das Team zurückversetzt in die Zeiten von Moses und des Alten Testaments: Eine Siedlung direkt am Fluss. Hier suchen jüdische Peruaner ihr Seelenheil, indem sie ihr Leben wortgenau nach der Bibel, die sie allzeit mit sich tragen, ausrichten. Sie haben sich diesen Ort ausgesucht, da sie daran glauben, dass Jesus zurückkommen wird.

 

Schließlich ist das Dreiländerdreieck von Peru, Kolumbien und Brasilien mit den Orten Letícia und Tabatinga erreicht. Hier treffen sich Reisende, Schmuggler und Drogenhändler.

 

Die viel beschriebene brasilianische Lebensfreude wird bald zu spüren sein. Beim Fest zu Ehren der kirschgroßen und rotbraunen Açaí-Palmfrucht, die in Stauden an Palmen wächst, sind besonders die farbenfrohen und reich verzierten Kostüme beim großen Fest von Codajás eindrucksvoll.

 

Manaus, die Millionenmetropole am Zusammenfluss von Amazonas und dem nach der Farbe seines Wassern benannten Rio Negro, ist von einem maroden Stadtbild geprägt. Bröckelnde Kolonialfassaden erinnern an die Zeit in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Erfindung des Gummireifens und der damit verbundene Handel mit Kautschuk der Stadt enormen Reichtum bescherte. Aus dieser Zeit stammt auch das berühmteste Gebäude der Stadt, das Opernhaus "Teatro Amazonas", in dem gerada La Traviata präsentiert wird.

Aber auch endlose Armensiedlungen bestimmen das Bild von Manaus, das heute als Freihandelszone (seit 1967) Industriezentrum und Umschlagplatz für Frachtschiffe aus Übersee ist. Hier in Manaus tanzt das Volk, wie im ganzen Norden Brasiliens nach den heißen Rhythmen des Forró - wen es hier nicht mitreißt, der ist ein Tiefkühlschrank! 

 

Zu den weiteren Folgen:


1. Die Quelle 

- im Hochgebirge der Anden 

 

2. Die Schluchten

-  Abstieg in das Land der Kokaplantagen


3. Im Regenwald                             

- von den Bergen in den Dschungel

 

5. Der Meer-Fluss – Rio Mar

- von Manaus zum Atlantik

 

zurück



 
IMPRESSUM