mail@irisfilm.de

.


"7000 Kilometer Mythos - der Amazonas"
 

Folge 1 - DIE QUELLE
 

IM HOCHGEBIRGE DER ANDEN

 

Den ersten Abschnitt der Reise entlang des Flusses, vom Hochgebirge des Nevado Mismi, wo der Amazonas seinen Ursprung hat, legt das Team um den Autor, Regisseur und Kameramann Wolfgang Brög zu Fuß zurück. Sie befinden sich auf einer Höhe von 5.200 bis 4.500 Metern. Das später gewaltige Gewässer ist hier nur Rinnsaal - bis der Rio Apurimac, wie der Fluß in diesem Abschnitt heißt, zu einem der gewaltigsten und gefährlichsten Wildflüsse der Welt wird. In der Sprache der Einheimischen bedeutet der Name dementsprechend auch `Brüllender Gott". Er donnert durch zum Teil extrem tiefe Schluchten, die das Team mit dem Schlauchboot abwärtsraftet und stellenweise nur in langen Fußmärschen überwinden kann. Ihr Interesse gilt auch der vielfältigen spirituellen Welt und dem Leben der Andenbewohner, die zum Teil noch nie ein Boot gesehen haben.

 

In der Region Canas wird das Team Zeuge des Ende Januar stattfindenden Steinkampfes, des Charaje. Dieser Kampf, bei dem hunderte von Männern auf einender losgehen, ist ein religiöses Ritual, ein martialisches Schauspiel, mit dem der Erde gehuldigt und im Gegenzug eine gute Ernte erbeten wird. Es hat eine tausende Jahre alte Tradition, erklärt Professor Don German. Männer jeden Alters, mit Kokablättern und reichlich Schnaps in Stimmung gebracht, schleudern handgroße Steine aufeinander, während die Frauen sie mit Tänzen und Gesängen anheizen. Schwere Verletzungen und sogar Tote als eine Art Blutopfer sind dabei nicht ausgeschlossen, ganz im Gegenteil aller Ehren wert.

 

Schließlich findet auch die Kultur der Inka, die vor allem noch rund um die auf 3500 Meter Höhe gelegene Inka-Hauptstadt Cuzco zu finden ist, sowie die letzte Hängebrücke, die nach Inka-Tradition hergestellt ist und alle zwei Jahre aus Hochlandgras neu geflochten wird, ihre Aufmerksamkeit. 
 

Zu den weiteren Folgen:


2. Die Schluchten

-  Abstieg in das Land der Kokaplantagen

3. Im Regenwald                             

- von den Bergen in den Dschungel

4. In Amazonien 

- vom peruanischen Tiefland nach Brasilen

 

5. Der Meer-Fluss – Rio Mar

- von Manaus zum Atlantik

 

zurück



 
IMPRESSUM